outdoorCHANNEL Logo

Charity Hike auf der Zugspitze: Auf und ab für einen guten Zweck

Am Samstag, 12. April, startet auf Deutschlands höchstem Berg das Spenden-Rennen Charity Hike. Ziel des ungewöhnlichen Wettkampfs ist es, pro zurückgelegte Runde möglichst hohe Spendengelder einzufahren.

Wintersportbegeisterte aus allen Altersklassen und vielen Nationen nehmen an dem Charity-Event auf der Zugspitze teil. In den Disziplinen Ski, Snowboard oder Telemark sind dabei hohes Fahrkönnen, gute Kondition und Durchhaltevermögen gefragt. Ziel des Rennens ist es, in fünf Stunden möglichst oft einen bestimmten Rundkurs zurückzulegen und pro Runde Spendengelder einzustreichen. Hinauf müssen die Teilnehmer zu Fuß. Im Vorfeld vereinbaren die Sportler mit Freunden, Bekannten oder Unternehmen einen bestimmten Spendenbetrag pro Runde, der nach dem Event eingesammelt wird. Die Resonanz auf das Benefiz-Rennen war in der Vergangenheit enorm. Bei dem einzigen Wintersportevent dieser Art werden seit 2005 jedes Jahr Projekte rund um die Themen Berge, Umwelt, Sport und Jugend-Förderung unterstützt. Teilnehmen kann jeder, der sich fit fühlt und fünf Sponsoren gewinnen kann. Die Teilnahme ist kostenlos. Ebenso wie die Sieger nach Runden erhält der Teilnehmer mit den meisten Spenden einen hochwertigen Sachpreis.


Mobile Ansicht | Webansicht