Weltcup: Matt und Poutiainen in Zagreb vorn

Mario Matt und Tanja Poutiainen siegen beim Slalom-Weltcup im kroatischen Zagreb. Neureuther und Bergmann beste Deutsche. Maria Riesch scheidet aus.

Nach einem Jahr ohne Sieg wieder ganz oben: Tanja Poutiainen Foto: www.tanjapoutiainen.com

Der Österreicher Mario Matt hat dem Lokalmatadoren Ivica Kostelic den Heimsieg weggeschnappt. Mit zwei starken Läufen ließ er den Kroaten 0:33 Sekunden hinter sich. Dritter wurde Reinfried Herbst (AUT). Felix Neureuther startete verhalten ins Rennen und leistete sich einen Fehler im ersten Lauf. Am Ende belegte der Partenkirchener den neunten Rang.
Bei den Damen konnte Tanja Poutiainen (FIN) die Konkurrenz hinter sich lassen und ihren ersten Weltcup-Sieg seit über einem Jahr einfahren. Mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand folgten Marlies Schild (AUT) und Veronika Zuzulova (SK) auf den Plätzen zwei und drei. Monika Bergmann konnte sich als beste Deutsche auf dem zehnten Rang platzieren. Nach einem starken ersten Lauf war sie Sechste, konnte die Leistung im zweiten Lauf leider nicht wiederholen und fiel noch zurück. Maria Riesch schied erstmals seit über einem Jahr aus. Als Weltcup-Dritte hätte sie wichtige Punkte auf die Gesamtführende Nicole Hosp (AUT), die bereits früh ausfiel, herausfahren können.