Per Ski von Wien nach Nizza in 40 Tagen

Per Ski von Wien nach Nizza in 40 Tagen
Foto: Red Bull/Klaus Hol

Bei Red Bull Der Lange Weg brechen sieben Athleten zu einer Expedition auf, um mit Ski und zu Fuß über die Alpen nach Nizza zu kommen.

Bei der längsten Skitour der Welt überqueren sieben international anerkannte Ausdauerathleten den Alpenhauptkamm komplett von Ost nach West, von Wien nach Nizza, mit Ski und zu Fuß. Das Unternehmen wird von Red Bull gesponsort und heißt Der lange Weg.

Am 17. März 2018 wird ein Team internationaler Athleten aufbrechen, um eine der schwierigsten Aufgaben in der Geschichte des Skifahrens zu bewältigen. Sie starten in Edlach an der Rax. Sie wollen einen neuen Rekord für diese extreme alpine Expedition mit insgesamt 1917 Kilometern Distanz und über 85.000 Höhenmetern im Aufstieg zu setzen.

Vor 47 Jahren waren Robert Kittl, Klaus Hoi, Hansjörg Farbmacher und Hans Mariacher die ersten – und bis heute einzigen – Sportler, die den Alpenhauptkamm komplett von Ost nach West auf Ski überquert haben. Sie wählten nicht die kürzeste, sondern die anspruchsvollste Route, um auch einige der höchsten Gipfel der Alpen zu erobern.

Zu Beginn planen sie die ursprünglich von Robert Kittls Team angedachte Strecke über das Tote Gebirge und den Dachstein zu nehmen. Diese mussten die Pioniere damals wegen des schlechten Wetters für einen südlicheren Weg verwerfen. Das Team will - wie seine Vorgänger - einige der höchsten und anspruchsvollsten Gipfel der Alpen überqueren wie den Großglockner (3798 m), die Dufourspitze (4634 m) und den Mont Blanc (4810 m) besteigen und einige der bekanntesten Wintersportorte Europas wie Bad Gastein, Livignio, St. Moritz, Courmayeur oder Tignes besuchen.