Freeriden: Big Mountain

Gespür für Tiefschnee

Wie der Name schon sagt, großer Berg bedeutet viel Platz. Also keine Angst vor Geschwindigkeit und großen Radien. Gerade die modernen Freeride-Ski erlauben ein hohes Grundtempo und ermöglichen große, weite Turns wie beim Snowboarden. Also, go for Speed: So schwimmt der Ski gut auf und dreht leichter. Wichtig: offene Skistellung, um das Gewicht besser auf die beiden Ski verteilen zu können. Bei der Schwung-einleitung nicht radikal kanten wie auf der Piste, sondern beide Ski belasten und mit viel Gespür das Gewicht verlagern. Der Körperschwerpunkt bleibt in neutraler Lage, das heißt keine ausgeprägte Vor- oder Rücklage.